BJJ Seminar Douglas Mayer Bericht und Bildergalerie

Samstag, 14.10.2017

Seminar mit Douglas Mayer (Ataque Duplo Hannover)

Am Samstag traf Professor Douglas (mit etwas brasilianischer Verspätung, die der deutschen Bahn geschuldet war) gegen 11:45 bei uns in Heidelberg ein, extra aus Hannover angereist, um uns sein Jiu Jitsu-„Spiel“ näher zu bringen.
Die Halle war gut gefüllt und alle Teilnehmer scharrten schon mit den Hufen, man wollte Technik aufsaugen, Tipps abstauben und natürlich Rollen.
Nach einer kurzen und herzlichen Begrüßung ging es auch direkt mit dem ersten Technikteil los.
Wir starteten in Sidecontrol 1, nach dem Wechsel in Sidecontrol 2 (Kesa Gatame, allerdings im Unterschied zur Judo-Halteposition hier mit dem Underhook und einem „Schaufelgriff“ auf die Schulter des Partners) war das nächste Ziel die Position North-South. Nach einem Griffwechsel wurde die Option Kimura aus North-South kurz angerissen, jedoch war hier noch das Ende des Kampfes/ der Übung in Sicht, sondern es wurde den Teilnehmern der Weg zu einem Armbar eröffnet. Falls im Wettkampf diese Möglichkeit dann doch nicht genutzt werden können sollte, hatte Douglas noch eine Alternative von dort für uns dabei: nämlich die Transition aus dem fehlgeschlagenen Armbar-Angriff zum Rücken.
Lehrreich waren vor allem die vielen Details, die nach einer Übungssequenz in einer kurzen Reflexionsphase anschließend besprochen wurden.
Eine Variation des Guardpulls sowie grundlegendes zum Griffkampf waren Inhalt des nächsten großen Technikblocks.
Anschließend bot uns Douglas eine Vielzahl an Konzepten/Techniken & Ideen, wie man nach diesem Guardpull durch verschiedene Sweeps oder dann später aus X-Guard in eine dominantere Position gelangen kann.
In den letzten 90 Minuten des 4,5-stündigen Seminars wurde dann beim Sparring ausprobiert. Entweder wurde versucht das vorher Gesehene direkt umzusetzen, das eigene Spiel durch die vielen hilfreichen Tipps effektiver zu gestalten, oder man hatte einfach daran Spaß, mit vielen verschiedenen Leuten zu rollen zu können.
Gegen 16:30 war das Seminar offiziell beendet, es gab Obst, Kuchen, Getränke und anregende Gespräche für alle.
Summa summarum war auch der zweite Besuch von Douglas sehr lehrreich und kurzweilig. Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen!

Oss


Douglas Mayer BJJ Seminar in Heidelberg am 14.10.

The beast is back – Douglas Mayer kommt zum zweiten Mal in diesem Jahr zurück nach Heidelberg. Am 14.10. wird er bei uns in Ziegelhausen ein BJJ Seminar geben, zu dem alle Interessierten eingeladen sind. Kosten: 20€, Dauer ca. 4,5 Stunden (11:30-16 Uhr) inkl. kleiner Verschnaufpause. Für grundlegende Verpflegung in Form von Obst, Wasser und anderem Kaumaterial ist gesorgt.

Wir freuen uns auf euch!


Liló Asensi Seminar am 24.11. und 25.11.

Liló Asensi kommt für zwei Seminartage zu uns nach Heidelberg. Freitag 18 Uhr gibt sie ein BJJ Seminar, am Samstag dürfen wir ab 11 Uhr erst ihr wundervoll technisches BJJ bestaunen und lernen dann nach der Mittagspause wunderbares nogi. Liló konnte uns auf dem Globetrotters Camp 2017 so begeistern, dass für uns fest stand: sie muss dieses Jahr noch einmal für eine längere Session zu uns kommen! Jetzt haben wir einen guten Termin gefunden und können euch in diesem Jahr einen zweiten Seminarknaller zu einem fairen Preis anbieten.

Mit 35€ für beide Tage (3 Einheiten) seid ihr am Start. Anmeldungen sind vorab möglich (über das Kontaktformular) oder am Tag der Veranstaltung. Wenn alle Plätze weg, dann weg. Also vielleicht nicht bis zur letzten Minute warten.

Keine Tagestickets, es gibt nur alles für die 35 Kröten.

Erzählt es euren Freunden und vor allem Freundinnen! Euer Ataque Duplo Team im AC Ziegelhausen, oss!


Bericht: Northside BJJ Battle Trials 2017

 

Am Freitagabend machten wir uns nach dem Technikteil unseres Trainings in Heidelberg zu viert auf den Weg Richtung Norden.

Der Plan: Am darauffolgenden Tag bei dem norddeutschen Qualifikationsturnier für die Deutsche Meisterschaft (den Northside BJJ Battle Trials) teilzunehmen.

Nach der fünfstündigen Autofahrt in Hannover-Südstadt angekommen, quartierten wir uns um 01:30 in der Wohnung ein, die uns Philipp (auch ein großer BJJ-Liebhaber von Ataque Duplo Hannover) großzügiger Weise bereitstellte.

Im Anschluss an die recht kurze Nacht und nach einem schnellen Frühstück, begaben wir uns Richtung Sporthalle in Neustadt, da das Turnier um 9 Uhr beginnen sollte. Dort angekommen erkundigten wir uns beim Aushang über unsere Kämpfe. Leider gab es keine Zeiten, wann die einzelnen Wettkämpfer starten, was die Sache mit dem Aufwärmen etwas erschwerte.

Kaum etwas zugeschaut begann auch schon der erste Kampf, (der Heidelberger) Philipp konnte den ersten Kampf nach Punkten gewinnen, kurz darauf verlor er seinen Zweiten, war aber insgesamt alles andere als unglücklich über seine erste Turniererfahrung.

 

 

Q dominierte seine Gewichtsklasse sowohl im Gi als auch am Nachmittag im Nogi, in der Open Class musste er sich im Finale leider geschlagen geben, der Punktestand betrug 8:8, allerdings fiel die Entscheidung des Schiedsrichters gegen ihn.

 

 

Auch Ben konnte seine Gegner in der Gewichtsklasse besiegen, den ersten nach Punkten, den zweiten durch Submission aus Mount. In der Open Class musste er bedauerlicherweise eineinhalb Minuten vor Schluss und mit 7 zu 2 Punkten Vorsprung tappen.

 

 

Alle Kämpfer waren motiviert und hatten sehr viel Spaß und eine tolle Zeit. Die Motivation, gute Versorgung sowie kurzweilige Unterhaltungen sind auch der vierten im Bunde zu verdanken. Ivana hatte immer einen Snack für uns parat, die richtigen Worte beim Anfeuern/ Coachen und ebenso tolle Aufnahmen gemacht.

Auf der Heimfahrt wurde das ganze Turnier reflektiert und als sehr erfolgreich ebenso vergnüglich empfunden.

Am heutigen Sonntag wird sich erholt, sodass wir wieder mit noch größerer Motivation (ist das überhaupt möglich) und Leidenschaft in die neue Trainingswoche starten.

 


Buch Brazilian Jiu Jitsu Globetrotter zu verschenken

Zu verschenken an jemanden, der inspiriert werden möchte. Ein Exemplar von The Brazilian Jiu Jitsu Globetrotter von Christian Graugart. Christian reiste um die Welt um Jiu Jitsu zu trainieren und erlebte allerlei wilde Dinge. Wer Interesse hat schreibt eine Mail über das Kontaktformular. Die Losefee entscheidet dann. Viel Glück, oss!


Ab sofort wieder normaler Trainingsbetrieb

Die knapp zweiwöchige Pause ist vorüber und es darf wieder nach Herzenslust BJJ bei uns trainiert werden. Der Trainingsplan ist wie immer normal gültig: Montag 18-19 Uhr nogi, 19-20:30 BJJ, Mittwoch 19-20:30 BJJ, Freitag 18-19:30 BJJ und danach open mat. Wir sehen uns also ab 18 Uhr zum BJJ.

Kurze Info für Anfänger und Interessierte im Schnelldurchlauf:

  • es kommen häufig Fragen, wann man vorbei kommen sollte, könnte, müsste… die beste Zeit ist immer jetzt oder zum nächstgelegenen Zeitpunkt. Generell ist es immer möglich einfach so ins Training reinzuhopsen.
  • „Hilfe, ich kann nix, soll ich warten?“ – Nix können ist am Anfang normal. Aber Du musst den Schritt machen und beginnen. Warten ist ne dumme Idee, wenn man neugierig auf einen Sport ist. Wir helfen Dir, keine Sorge.
  • „Welche Ausrüstung brauche ich?“ – Deine Sporttasche sollte aus etwas zu trinken, Duschzeug und ein paar Socken oder Flip Flops bestehen. Das ist das Minimale, das du mitbringen solltest. Leih-Gis können wir Dir für die ersten Male gerne geben. Die brauchst du auch nicht mit nach Hause nehmen und waschen, das machen wir selbst für unsere Neulinge. Die Flip Flops brauchst du, wenn du während des Trainings die Matte verlassen willst (Toilette, kurz kotzen, bisschen heimlich weinen in der Umkleide).
  • Unsere Gruppe ist stark gemischt – es gibt für alle Größen und Zusammensetzungen von Fettgewebe-Knochen-Apparaten einen passenden Deckel. Bei uns trainieren Frauen und Männer zusammen, von 18 bis 47, groß, klein, schwer und leicht. Erfahrungslevel von „gerade angefangen“ bis über 5 Jahre im Sport. Du bist also auf keinen Fall allein in deinem Sein.

Komm vorbei, verliebe auch Du Dich in BJJ.


Besuch aus Singapur – BJJ verbindet

Müssen wir mal ganz kurz erzählen: heute hatten wir wieder Besuch aus der Ferne. Luke aus Singapur bereist Europa und wollte dringend mal ne Runde in Heidelberg rollen. Kein Ding bei uns, wir haben gerne Gäste! Gute Reise!