Neue Trainingszeiten ab Montag 20.8.

Ab Montag den 20.8. gelten für unseren Trainingsbetrieb neue Zeiten. Wir beginnen montags um 18:30 bis 19:30 mit nogi, dann BJJ von 19:30 bis 21:00 Uhr. Mittwoch bleibt wie gehabt, BJJ von 19-20:30. Freitag findet BJJ nun von 19-20:30 statt. Im Überblick:

Montag

18:30-19:30 nogi
19:30-21:00 BJJ

Mittwoch

19:00-20:30 BJJ

Freitag

19:00-20:30 BJJ

 

Wir freuen uns auf euch nach der kurzen Sommerpause!


Trainingszeiten BJJ Sommerferien 2018

In den Sommerferien bleibt die Halle ca. 4 Wochen lang geschlossen. Das letzte Training findet am kommenden Montag 23.7. statt. Der Trainingsbetrieb wird am Montag 20.8. fortgesetzt. Wir wünschen euch viel Spaß beim Training in den umliegenden Gyms und hoffen, dass ihr spannende neue Einflüsse mitbringen werdet.


English and no idea about German? Come train BJJ in Heidelberg!

Welcome to Heidelberg and the local jiu jitsu community! Often times people come to our beloved city and look for a place to train. At our place in Heidelberg-Ziegelhausen you can just drop in and train with us for free. We follow an open door policy, so if you´re visiting the city we´ll be happy to have you at one of our training sessions.

We train:

Monday 6-7 nogi, 7-8:30 BJJ
Wednesday 7-8:30 BJJ
Friday 6-7:30 BJJ, open mat after training

If you didn´t bring a gi and belt to town, don´t worry, we have a few spare ones at our location. Yeah we know luggage is always an issue while travelling.

If you don´t have a car, you can reach the sports hall by bus (either #33 or #34 going to Steinbachhalle). We recommend taking the 34, it´s a little faster. When getting off the bus, you just walk 200m into the street on your right (Am Fürstenweiher). You´ll spot the big red building to your right easily. Just ring the bell where it says „Ringerraum“. We´ll open up for you and you´re ready to walk upstairs to find the door to the mats.

If you feel the need to say hi digitally before you show up, you can reach us via email at info@bs-mediendesign.de (my name is Ben, hi!). But it´s also totally acceptable to show up and come train.

There are only a few simple rules: be nice, smile, have fun and wear shoes off the mats when training or taking a break. We like to keep our place clean for everyone.

See you soon, oss!


Seminar am 5.5. mit Douglas Mayer

Unser black belt Douglas Mayer kommt am 5.5. nach Heidelberg und gibt ein dreistündiges Seminar für uns. Beginn ist um 13:00 Uhr, die Halle wird ab 12 Uhr bereits geöffnet sein. Der Unkostenbeitrag von 20€ kann am Seminartag gezahlt werden. Das Seminar ist offen für alle Interessierten, alle Clubs und alle Graduierungsstufen. Wir freuen uns auf euch, oss!

Adresse: Am Fürstenweiher 40, 69118 Heidelberg.


Game over, flying triangles und anderer Schickimicki

Das wöchentliche Training bietet allerlei Optionen und Perspektiven auf Jiu Jitsu. Eine ordentliche Unterrichtsstruktur beleuchtet Themen in einem nachvollziehbaren Rhythmus und wechselt dann das Thema, wenn es Zeit für neue gedankliche Impulse wird. Dies geschieht, je nach Frequenz der Trainingseinheiten in einem Club nach mehreren Wochen. Muss auch. Denn: es gibt so unglaublich viel zu lernen, zu sehen, zu probieren und zu erfahren, dass man unmöglich an einem großen Thema deutlich länger festhalten sollte. Unweigerlich kommt es immer wieder zu Einflüssen, die gerade sehr populär die Szene durchstreifen. Vor Jahren butterfly, berimbolo, heutzutage das böse, böse leglock Spiel. Alles super spaßig und auch dringend zu beachten. Doch etwas darf bei diesen ganzen witzigen und auch spannenden Inhalten nicht auf der Strecke bleiben für alle Rollenden: die basics. Man sieht Menschen, die wie eine hitzesuchende Rakete eindimensional relativ solide entwickelte Teilaspekte des Großen und Ganzen verfolgen, sich aber kaum mit den basics beschäftigt haben. Beispiel gefällig? Durch das leglock Fieber springt jeder begeisterte white belt Richtung Füße und versucht so die schnelle Abkürzung zu finden. Legitim, kann man machen. Wenn aber diese Optionen fehlschlagen bleibt dem namenlosen white belt nichts übrig, denn einen guard pass verhindern oder Auswege aus side control und mount zu finden… dafür wurde keine Energie aufgewendet. Nun mag diese Ansicht etwas old schoolig sein, doch wie Draculino propagiert: „old school is the best school.“ Daher die Motivation an euch wild trainierenden Jiu Jitsu maniacs: widmet euch in den kommenden Wochen verstärkt den grundlegenden Fragen des Sports. Escape von mount, escape von side control, guard pass gegen die großen Positionen… Fragt euren Professor, schaut online, fragt die höhergraduierten in eurem Team. Kommt eine halbe Stunde früher ins Gym, bleibt im Anschluss noch 30 Minuten. Geht auch mal raus in ein anderes Gym, holt euch ein bisschen frischen Input und saugt Infos von Aussenstehenden. Nur wenn die basics gut sind kann man auf dem soliden Fundament ein schönes Haus bauen. Ein schwarzes Haus ohne Fenster, das die Seelen der Ungläubligen verschlingt und sie im ewig brennenden Zirkel der knee on belly Hölle quält.

 

Eine super Woche auf der Matte, oss!


Submissao 2018 in Karlsruhe

Die Submissao, in unserer Region sicherlich weitaus das größte Turnier, fand dieses Jahr wieder in den Hallen des PSV Karlsruhe statt. Auf vier Mattenflächen wurde am Samstag 17.2. in vielfältigen Kategorien feiner Rollsport im Gi betrieben. Philipp und Ataque Duplo Wettkampfneuling Sara traten an, um sich eine der begehrten Medaillien zu sichern. Philipp kämpfte in seiner Hauptkategorie adult white -76kg und erwischte einen etwas holprigen Start. In Runde 1 tauchte sein Gegner nicht auf, Kampf 2 konnte er gerade so eben mit 1-0 advantages für sich entscheiden. Danach war allerdings Dampf im Kessel und er warf die submission Maschine an. Kampf 3 beendete er vorzeitig durch cross collar choke von half guard, ein echtes Flips-special. Kampf Nummer vier gestaltete sich sehr eindeutig, 17-0 Punkte sagen alles, was gesagt werden muss. Im Finale, dem fünften Kampf des Tages, kam dann die submission Maschine wieder zum Einsatz. Flips gewann den Kampf vorzeitig durch choke von open guard. Eine tolle Vorstellung und zudem ein prima Indikator für seinen Progress der letzten Monate.

Sara durfte aufgrund ihres Judo backgrounds (Schwarzgurt) in der Blaugurtklasse der Frauen antreten. Den ersten Kampf der Kategorie blue adult -64kg gewann sie auch im Judostil mit armbar von kesa gatame. Allerdings war im Anschluss für sie schon Schluss in dieser Kategorie, den Kampf um Platz 3 verlor sie durch bow and arrow.

Allerdings entschied sie sich noch zur Teilnahme an der open class. Ein Kampf ging dort verloren, durch das Doppel-KO System konnte sie aber im Kampf um Platz 3 erneut mit armbar von kesa gatame gewinnen. Somit staubte sie an einem emotionalen Tag verdient die Bronzemedaille ab und konnte mich einem breiten Grinsen die Heimreise antreten.

Wir möchten erwähnen, dass es für die Kämpfer viel bedeutet hat, die Unterstützung der Teammitglieder zu erfahren. Sei es durch Wasser reichen, aufwärmen, beglückwünschen oder mal in den Arm nehmen, wenns gerade nicht so läuft.

 


Ataque Duplo Awards 2017

Wie es die Tradition gebietet, gibt es auch im Jahr 2017 wieder die heiß erwarteten Jahresawards, straight from Heidelberg! In diesem Jahr gibt es neue Kategorien, in welchen sich die Sportler einen der begehrten imaginären Pokale sichern konnten. Vorab: wir danken alle unseren Müttern und Vätern für den Zeugungsakt, die diese Verleihung erst möglich gemacht hat.

Beste DJane: Mina
Elektro, old school Metal, Acoustic und Indie. Sie ist musikalisch mit allen Wassern gewaschen.

Bestes Outfit: Ivana im pinken Atama Gi
Stylefragen? Rufen Sie 0800-IVANA an.

Schönstes Turniererlebnis: UAEJJF German National Pro
Toll organisiert, für einige das erste größere Turnier. Dazu geiles Jiu Jitsu in den Black Belt Klassen. 2. Platz in der Teamwertung für Ataque Duplo, das hat richtig Spaß gemacht.

Bester Neueinsteiger: Flip aka spaghetti legs aka Frisur aka Handyman
Die Beschwerden über seinen Progress hören nicht auf. Genau wie die über seine mangelhafte Frisur.

Bestes Seminar: Douglas Mayer im Oktober dicht gefolgt von Lilo Asensi im Oktober
Beide Seminare waren richtig klasse auf ihre eigene Art und Weise. Der Tag mit Douglas bei seinem 2. Besuch in Heidelberg war rundum richtig gut, Wetter passte, die Stimmung war klasse, wir haben gelacht, gelernt und hart gerollt. Das Wochenende mit Lilo war sehr besonders mit Gästen aus weiter Ferne und richtigen Highlights auf der Matte.

Härteste Wettkampfperformance: Q bei den Northside Battle Trials.
4 Medaillien in Gi und nogi. Und das nicht lange nach einer großen Knie-OP. Kämpfer.

Harte Leute Award: Herman
Trotz Bandscheibenvorfalls hat er es sich immer besorgen lassen. Andere Leute wären schon 3x getürmt und hätten sich bei Mutti auf den Schoß gesetzt. Aber nicht mit Herminator!

Wertvollste Änderung: Ruadhan wurde nogi/wrestling/takedown Coach
Viele Einflüsse von „außen“, frische Ideen und Konzepte kamen mit Ruadhan in den Montagabend. Der Rob Halford lookalike wußte mit Know How und Können zu begeistern.

Beste BJJ love story: Tommy und Diana
Ach wat sind se nicht goldig zusammen auf der Matte! We love it!

Bester Trainingsabend: Disco Rollen an Minas Geburtstag
Karla brachte eine Discokugel mit, also Licht aus, Discomucke an und ab ging die Post für 45 Minuten. Für viele von uns sicherlich das Trainingshighlight 2017!

 

Wir freuen uns schon auf 2018, damit wir wieder epische Dinge zusammen erleben können.


Winterpause 22.12. – 7.1.

Vom 22.12. bis einschließlich 7.1. bleibt die Trainingshalle geschlossen. Wir sehen uns also nächsten Mittwoch (20.12.) zum letzten Mal in diesem Jahr und starten dann Montag 8.1. wieder mit dem Training.


GFTeam Open 2017 in Philippsburg

10. Dezember, Sonntagmorgen, 7:00 der Wecker klingelte, erster Gedanke „noch 5 Minuten weiterschlafen“. Jedoch drängte sofort ein weiterer Gedanke nach: „Wettkampf in Philippsburg“. Voller Vorfreude fuhren wir mit zwei Wettkämpferinnen und zwei Wettkämpfern und einigen Schaulustigen gen Südwesten nach Philippsburg um am 2017er GFTeam Open teilzunehmen.

 

 

Nach einem kurzen Warmup kämpften Ivana und Mina in ihren jeweiligen Gewichtsklassen. Nach fordenden 5 Minuten zeigte das Scoreboard anschließend nicht das erwünschte Ergebnis an, beide verloren leider nach Punkten. Nichtsdestotrotz konnten die beiden Kämpferinnen wieder etwas weitere Wettkampferfahrung gewinnen und sich auf die kommenden Herausforderungen konzentrieren.

 

 

Als nächstes durfte Philipp in der Gewichtsklasse -75kg adult Whitebelt kämpfen und konnte durch einen Cross Collar Choke aus Fullguard den Gegner zum Aufgeben bringen. Nach einer kurzen Verschnaufpause gewann er das recht schnell endende Finale durch einen weiteren Choke aus Halfguard und gewann somit Gold.

 

Ben konnte in seiner Gewichtsklasse -95kg adult Bluebelt ebenfalls seinen ersten Gegner durch Submission (Ezekiel aus Mount) bezwingen. Im Finale dominierte er nach einem gelungenen Takedown seinen Gegner und brachte ihn zum Tappen (erneut durch Ezekiel aus Mount).

 

Mit zwei Goldmedaillen, einer Menge Spaß und neuer Motivation im Gepäck kämpften wir uns hungrig im Schneechaos Richtung Heimat und ließen bei leckerem den Tag Revue passieren.

Vielen Dank natürlich auch an alle Trainingspartner/innen, die nicht mitfahren konnten. Ebenso ein großes Dankeschön an Professor Douglas Mayer und dem Ataque Duplo Team aus Hannover.

Wir sehen uns auf der Matte! Oss